Des Kaisers Worte

Ein Aufruf an meine liebste Stadt!

Wilhelmshaven – Geliebte Stadt am Meer. Wo ist das einst pulsierende Leben geblieben, die hübschen Fassaden, die Menschen, die in dieser Stadt ihre Zukunft gesehen haben? Fast ausgelöscht die Spuren des kaiserlichen Charmes. Dabei steckt im alten Preußen so viel Potenzial.

„Es ist nicht gut, an dem Alten und Hergebrachten viel zu ändern und zu rütteln, namentlich muss man sich hüten allzu rasche Veränderungen vorzunehmen; das wirklich veraltete wird schon die Zeit selbst beseitigen. Leichter ist es einzureißen als aufzubauen.“ 

                                                                                      Zitat: Wilhelm I (1797 – 1888) 

So wünsche ich, dass wir damit aufhören und unserem Heimathaven endlich seine Identität zurückgeben und stolz auf seine Geschichte sind. Erfahrungen sind da, um zu lernen – nicht um alles richtig zu machen! Was wir heute ehren, ist morgen unser Segen. So lasst uns Wilhelmshaven herausputzen und den alten Charme der Stadt wieder aufleben lassen. Wie derzeit viele engagierte Liebhaber dieser Stadt den Mut haben, etwas aufzubauen und damit meine Geschichte weiterschreiben. Alt und Neu, Gestern und Heute verbinden – das erfüllt mich mit viel Freude! Aus vorhandenem Potenzial schöpfen, flanieren, kommunizieren und positive Energie versprühen. Bekennt Euch zu Euren Wurzeln und seid stolz auf des Kaisers Stadt. Dann wird sie wachsen und ein Sog für Menschen sein, die es genauso sehen.

Als Schutzpatron will ich Teil dieser Botschaft sein und daran erinnern, wo wir herkommen und wer wir sind. Drum lasst uns gemeinsam Verantwortung tragen, der Stadt ihr Gesicht zurückgeben und ihr Image verändern!

error: Leider sind unsere Inhalte kopiergeschützt. Wir bitten um euer Verständnis